Login

Um zur Abstractanmeldung zu gelangen bitte ggf. mit selbst gewähltem Benutzernamen und Passwort registrieren und anschliessend anmelden.

Benutzername

Passwort:


Jetzt registrieren!

 

News

Studie "Burnout" und Stressbelastung: http://www.za-burnout-studie.com/...[mehr]

Forschungsprojekt der Universität Wien ...[mehr]

 

Über den Arbeitskreis

Der Arbeitskreis für Psychologie und Psychosomatik in der DGZMK wurde 1987 gegründet und versteht sich als Forum zwischen Praxis, Wissenschaft, Forschung und Lehre. Zu den über 200 Mitgliedern zählen Zahnärzte, Ärzte, Psychologen, Psychotherapeuten und Soziologen aus Praxis und Hochschule. Es bestehen enge Verbindungen zu angrenzenden Fachgesellschaften der Medizinischen Psychologie, Psychosomatik und Psychotherapie im In- und Ausland. Die Mitglieder werden regelmäßig über die Homepage des Arbeitskreises und durch Rundbriefe informiert. Regelmäßig stattfindene Jahrestagungen, Fortbildungsveranstaltungen und Statements sorgen für einen regen Informationsaustausch und bieten Hilfestellung für die tägliche Praxis und für Lehre und Forschung.

Ziele des Arbeitskreises

  • Etablierung von psychologischen und psychosomatischen Inhalten in der Ausbildung
  • Entwicklung von Behandlungskonzepten für chronische Gesichtsschmerzen, somatoforme Zahnersatzunverträglichkeit, Burning-Mouth-Syndrome, Zahnbehandlungsangst, CMD und Bruxismus
  • Möglichkeit der Abrechnung im Sinne der psychosomatischen Grundversorgung für Zahnärzte mit entsprechendem Qualifikationsnachweis
  • Ausbau interdisziplinärer Kooperationen auf nationaler und internationaler Ebene

Angebote des Arbeitskreises

  • Regelmäßige Jahrestagungen
  • Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Leitfaden der BZÄK in Zusammenarbeit mit dem Vorstand des AKPP /li>
  • Stellungnahme zu relevanten Themen (www.dgzmk.de)
  • Informationen über Internetseite und Rundbriefe
  • Diskussionsforum
Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Ärzte-Verlags GmbH finden Sie unter Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift • 63 • 2008 • 1 die Vorstellung unseres Arbeitskreises